Nachbarsjunge fickt meine Süße Teil 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Nachbarsjunge fickt meine Süße Teil 2da Teil 1 schon über 11000 Leser hat, möchte ich euch einen weiteren Teil schreiben…Einige Tage später kam Sandra am Nachmittag mit Ihrem Mini Cabrio aus dem Büro nach Hause, vorher war Sie noch fürs Wochenende einkaufen und parkte in unserer Einfahrt.Es war schönes Wetter, Sie hatte einen grauen Businesszweiteiler an, kurzer enger Rock mit Blazer und drunter ein helles T-Shirt mit schönem Ausschnitt, der den Ansatz Ihrer vollen Brüste, jedem der es wollte, sehen ließ. Halterlose Strümpfe und High Heels waren im Büro ja sowieso Pflicht. Zum Auto fahren schlüpfte Sie aber immer schnell in flache Schuhe… Ihre blonden Haare hatte Sie zu einem lustigen Zopf zusammen gebunden, da Ihr sonst beim offen fahren die Haare immer ins hübsche Gesicht wedelten, was Ihr nicht gefiel.Sie öffnete die Tür und man konnte den schönen Spitzenabschluß Ihrer Halterlosen sehen, da beim fahren der enge Rock ziemlich hoch gerutscht war, ein tolles Bild, was sich Marco und seinen Freunden bot, die nicht weit weg auf dem Gehweg vor Marcos Haus standen! 2 seiner Freunden pfiffen nach Sandra, die erstaunt den Kopf drehte und die Jungs sah, Sie stieg aus, strich sich den Rock zurecht, grüßte die Jungs und öffnete die hintere Tür um die Einkäufe ins Haus zu tragen, dabei bückte Sie sich etwas nach vorn, was den Jungs wieder einen tollen Blick auf das Fahrgestell meiner Frau gestattete, was sich diese natürlich auch nicht entgehen ließen!Als Sandra alles neben dem Mini auf den Weg gestellt hatte, 4 Tüten und einen Kasten Bier, drehte Sie sich zu den Jungs um und rief sie zu sich.Marco, Jens und 2 weitere die Sandra noch nie gesehen hatte, kamen auf Sie zu.Na Frau Nachbarin, sagte Marco, was können wir denn für Sie tun?Würdet Ihr so lieb sein, und mir helfen meine Einkäufe ins Haus zu tragen?Aber klar, machen wir das, oder Jungs? Nur ganz umsonst tun wir das aber nicht, ist das klar?Ohne nachzudenken, sagte Sandra, ist ok, bestimmt habe ich drin was für Euch….Sandra schnappte sich die kleinste Tüte, ging zur Tür und bat die Jungs die Einkäufe in der Küche auf den großen Esstisch zu stellen, den Kasten Bier gleich unters Fenster.Sandra zog sofort Ihren Blazer aus und begann gleich das Tiefkühlzeug in den Gefrierschrank zu räumen, die Jungs hatten sich inzwischen gesetzt und beobachteten Sie aus nächster Nähe dabei und hatten viel Spaß dabei, denn Sandra mußte sich oft bücken und so konnten die jungen Männer schön in Ihren Ausschnitt glotzen oder Ihren knackigen Arsch bewundern, zwar war der noch verpackt, aber das sollte sich bald ändern…Jungs, nehmt Euch doch jeder ein Bier oder helft mir beim Einräumen! Marco und Jens nahmen sich ein Bier, aber die beiden anderen Jungs wollten keins. He, was ist mit Euch Beiden, wollt Ihr etwas anderes trinken?Ja, etwas Wasser bitte, wenn möglich, wir trinken kein Alkohol!Das hört man aber selten, sagte Sandra und stellte den Beiden je ein Glas Wasser auf den Tisch. Woher kommt Ihr überhaupt, habe Euch hier noch nie gesehen?Ich bin Tarek, sagte der Eine, der Sohn vom Dönermann gleich um die Ecke!Und ich Hamid, aus Syrien, bin aus Klasse von Marco, nicht lange da, mache Abi zusammen.Sandra reichte beiden die Hand und sagte, freut mich Euch kennen zu lernen!Beide nahmen zögernd Ihre schmale Hand und drückten diese vorsichtig.Marco und Jens grinsten still vor sich hin….Dann fragte Marco meine Süße, was macht Ihr am Wochenende mit dem ganzen Zeug, steigt hier ne Party?So ähnlich mein Lieber, sagte Sandra, mein Mann hatte vor paar Wochen Geburtstag und hat am Sonnabend seine Kollegen eingeladen und es wir nachgefeiert!Kommen da auch Kolleginnen, würde mich mal interessieren?Nein nur Kollegen, wird ne Männerparty!Und Du als Frau allein dabei!?Ja klar, ist doch kein Problem für mich, weißt Du doch, oder?Ja hatte ich ganz vergessen, sagte Marco, Du bist ja gern nur mit Männern allein unterwegs, ich denke da nur an Deine Dienstreisen, was Du uns letzte Woche gebeichtet hast und lachte!Sandra bekam einen roten Kopf, drehte sich weg und räumte den Rest in den großen Kühlschrank!Mist dachte Sandra, ich muß dem Gespräch eine andere Richtung geben!Wollt Ihr noch was zu trinken Jungs, es war so lieb, das Ihr mir so spontan geholfen habt!Nein, zu trinken wollen wir nichts mehr!Aber?Naja, wann kommt denn Dein Macker nach Hause?Wieso, fragst Du?Wir haben vorhin zufällig alle ein paar Fotos von Dir und das kleines Filmchen gesehen, würde Dich jetzt gern alle mal im Original bewundern, komm zeig Jens, Tarek und Hamid mal was Du zu bieten hast, für mich ist das ja nichts Neues!Spinnst Du Marco, das kannst Du nicht von mir verlangen!!!Doch, kann ich Sandra, denk an die tollen Fotos von Dir!Und wenn mein Mann doch eher nach Hause kommt?Ruf Ihn doch im Büro an und denk Dir was aus, los mach schon die Zeit wird knapp!Sandra griff zu Ihrem Handy und kurz darauf hatte Sie mich dran.Hallo mein Liebling, flötete meine Frau, ich wollte Dir nur sagen, ich hab alles bekommen und bin gut zu Hause angekommen und freue mich das Du endlich nach Hause kommst! Laß mich nicht so lange auf Dich warten!Ich beeil mich meine Süße, aber es dauert noch etwas, hab noch 2 wichtige Termine, soll ich Dich anrufen, wenn ich losfahre?Oh ja das wäre gut, wann denkst Du das Du weg kannst?Naja, vielleicht in einer Stunde so tekirdağ escort etwa, bin dann so halb oder um Sechs zu Hause! Ich liebe Dich mein Schatz!Ich Dich noch viel mehr, entgegnete Sandra, gab mir noch einen Kuss durchs Telefon und legte auf!Na dann, wollen wir doch keine Zeit mehr verlieren, nahm Marco wieder das Zepter in die Hand!Aber hier in der Küche ist es blöd, gehen wir doch wo anders hin schöne Nachbarin!Wieder ins Wohnzimmer Marco?Ne, wo ist denn Euer Schlafzimmer?Oben!Na dann, zeigs uns doch mal!Sandra, ging wieder vornweg die Treppe hinauf, die Jungs hinterher mit Blick auf Ihre langen Beine und den knackigen nicht zu dicken aber schönen Hintern…Im Schlafzimmer angekommen fingen die Jungs gleich an meine Frau überall zu betatschen, Jens strich Ihr über Ihren Hintern während er den Kopf zu sich heranzog und Sandra zwang Ihn zu küssen, Tarek knetet Sandras Titten, die aber noch ordentlich verpackt waren! Hamid traute sich noch nicht und stand nur daneben und beobachtete alles. Marco saß schon auf unserem Ehebett und sah sich ebenfalls alles in Ruhe an was vor seinen Augen passierte.Jens hatte schon den Reißverschluß von Sandras Rock geöffnet und langsam glitt dieser zu Boden, immer noch knutschten die Beiden miteinander und als der Rock weg war, massierte er die Fotze meiner Frau durch den glatten seidigen Stoff Ihres Höschens! Tarek hatte inzwischen das T-Shirt nach oben geschoben und eine Schale des BH`s nach unten gezogen und die rechte große Titte meiner Süßen heraus geholt und begann das weiche Fleisch ordentlich durchzukneten! Hamid hatte nun auch etwas Mut bekommen und trat von hinten zu den Dreien und faßte meine Frau vorsichtig mit beiden Händen an die Hüfte, während vorn Jens die Fotze meiner Süßen etwas intensiver bearbeitete und ab und zu mit den Fingern auch unter den Stoff glitt und die frisch rasierte Spalte mit dem Zeigefinger entlang fuhr, was bei meiner Kleinen ein wohliges Stöhnen hervor rief!Tarek hatte inzwischen die 2. Brust ausgepackt und massierte jetzt mit beiden Händen, die Titten waren so groß, das er sie nicht mit den Händen umfassen konnte! Hamid´s Hände gingen nun auch auf Wanderschaft und erkundeten den Körper meiner Frau, die Schenkel noch seidig verpackt, Ihren Hintern noch vom Slip bedeckt, Ihren flachen Bauch und auch die Titten versuchte er zu packen.Los Jungs, zieht die Kleine jetzt komplett aus, so viel Zeit ist nicht, Ihr Oller kommt irgendwann, dann sollten wir hier fertig sein, sagte Marco, der noch immer auf unserem Bett saß! Tarek kümmerte sich um das Shirt, Hamit öffnete den BH und Jens zog Sandra den Slip aus! Jetzt hatte meine Süße nur noch die Halterlosen und die Heels an, wollen wir die anlassen Marco, fragte Tarek, sieht doch gut aus so, oder?Marco betrachtet meine Frau, die nun fast komplett nackt vor den Jungs stand, die jetzt alle auf unserem Bett saßen!Und was sagt Ihr Jungs, ist doch ein fantastisches Fickstück oder?Ja, Marco da hast Du uns wirklich nicht zu viel versprochen, Sie hat einen tollen Körper, Du hattest bestimmt viel Spaß mit Ihr letzte Woche, stimmts?Oh ja, das kannst Du wissen Jens, Sie sieht nicht nur klasse aus, sondern ist auch gut zu ficken, wollt Ihr mal probieren?Klar, aber immer, jetzt gleich, freute sich Tarek!Spinnt Ihr Jungs, mischte sich Sandra nun in die Diskusion ein, da habe ich ja auch noch ein Wörtchen mitzureden!!!Du hälst gefälligst den Mund Nachbarin, sagte Marco und stand vom Bett auf!Ging zu Sandra, stellte sich neben Sie und begann an Ihrer Fotze zu spielen, wußte ichs doch, das kleine Luder ist schon klitschnaß, Sie wartet doch nur darauf von uns endlich gefickt zu werden, oder Du Miststück?Nein, das stimmt nicht Marco, mein Mann kommt bestimmt gleich!Glaub ich nicht Süße, er wollte doch anrufen, wenn er los fährt, oder?Ja, gab Sandra kleinlaut zu…Also Jungs, wer will zuerst?Ich würde gern anfangen Marco, sagte Jens!Ok., Jens finde ich auch, zuerst die Deutschen, die Ausländer müssen sich hinten anstellen!Sandra schaute erschrocken auf die kleine Uhr auf dem Nachtschränkchen, es war noch nicht mal halb 5, da hatten die Jungs noch über eine Stunde Zeit sich mit Ihr zu vergnügen und es war schon eine Weile her, das Sie mit so vielen Kerlen zugleich im Bett war und da hatten Kollegen auf der Messe die ganze Nacht Zeit Sie zu ficken, hier saß den Jungs die Zeit im Nacken und Ihr Mann konnte jederzeit anrufen! Naja was solls, dachte sich Sandra und machte gute Miene zum bösen Spiel…Sandra versuchte die Jungs anzulächeln und wartete ab was passierte. Als Jens sich begann auszuziehen, fragte Sie Marco, ob Sie die Halterlosen nicht auch noch ausziehen durfte, die waren so teuer und es wäre Schade wenn diese schönen Teile kaputt gehen würden und auch die Schuhe würde Sie gern ausziehen, den im Eifer des Gefechts kann es schon mal passieren, das Sie mit den Absätzen die Bettwäsche beschädigt, das würde dann Ihrem Mann auffallen!Na gut, zieh den Fummel aus, hab Dich ja letzte Woche schön mit Heels und Halterlosen ficken dürfen, so ganz nackt hat doch auch was!Sandra, zog vorsichtig die Strümpfe aus und legte Sie ebenso vorsichtig auf einem kleinen Hocker, der in der Ecke, stand ab und wartete was nun Jens vor hatte.Jens war nun auch ganz nackt, sein Schwanz war schon schön gewachsen und dabei sich gerade vollständig tekirdağ escort bayan aufzurichten, er war nicht zu riesig, eher normal, seine Schwanzspitze war komplett mit Haut bedeckt, er trat auf Sandra zu, sein nun steifer Schwanz berührte Sandra an der Hüfte und er gab Ihr einen kleinen Schubs, so das sie rückwärts auf das weiche Bett fiel! Jens packte Sie an den Knöcheln zog Sie etwas an sich heran und drückte dann Sandras Beine auseinander, in Ruhe betrachtet er die Fotze meiner Frau, die sich Ihm nun völlig offen darbot, auch Tarek und Hamid standen nun vom Bett auf und gönnten sich einen ausgiebigen Blick auf das Paradies meiner Sandra!Jens öffnete die Fotze meiner Süßen noch etwas mit beiden Händen, sah wie feucht Sie schon war und rieb mit dem Mittel und Zeigefinger noch etwas auf Ihrer geschwollenen Perle herum, was bei Sandra wieder ein wohliges Stöhnen hervor rief! auch Marco hatte sich wie Tarek und Hamid schon komplett ausgezogen und lag nun neben Sandra und begann meine Frau zu küssen, da Sie sehr gern küßte, ließ Sie dies gern geschehen und die beiden Zungen spielten intensiv miteinander!Tarek und Hamid beschäftigten sich mit den anderen interessanten Körperteilen meiner Frau und erkundeten den geamten nackten Körper meiner hübschen Frau mit Ihren Händen! Die schönen Titten wurden ordentlich durchgewalkt, an den Nippeln wurde gespielt usw.Jens rückte dann noch näher an meine Süße heran und brachte seinen Schwanz zwischen den Schenkeln von Sandra in Position und drückte dann das harte Teil in die Fotze meiner Frau, dabei hatte er beide Hände auf den Innenseiten Ihrer Schenkel und drückte diese weit auseinder, so das er das Eindringen seines Schwanzes in meiner Frau ganz genau beobachten konnte, er genoss es….Sandra genoss es aber auch, denn als Sie fühlte wie das harte Teil Ihre geschwollenen und glitschigen Fotzenlappen teilte und in Sie hinein fuhr, mußte Sie laut stöhnen, krallte sich mit beiden Händen auf dem Bettlaken fest, schloß die blauen Augen und genoss das herrliche Gefühl von einem harten Schwanz aufgespießt zu werden!Jens begann sich sofort zu bewegen und stieß immer und immer wieder in meine Süße hinein, es schmatzte und nach kurzem war sein Prügel mit weißlichen Fotzenschleim von Sandra verschmiert und das Teil flutschte nur so rein und raus! Da aber meine Süße, trotz des vielen rumfickens mit Kollegen, im Mädelsurlaub und was weiß ich noch wo noch überall, ziemlich eng war, wurde der Schwanz von Jens gut massiert und nach ein paar intensiven Minuten des Fickens spritze Jens seinen Saft in 2 Schüben in meine Kleinen hinein, die das mit einem weiteren stöhnen quittierte und genoss!Marco küßte immer noch Sandra und als Jens fertig war streichelte er Ihr hübsches Gesicht, sah Ihr tief in die Augen und fragte dann, hat er Dich gut gefickt?Ja, es war gut Marco, ich hab es genossen!Dann lasse ich jetzt Tarek ran, ist das ok für Dich Sandra?Ja, wenn es sein muß….?Ja, es muß sein schöne Nachbarin!Er gab Tarek einen Wink und Jens und Tarek tauschten die Plätze, jetzt kniete Tarek mit steil aufgerichteten Schwanz zwischen Sandras Schenkeln und setzte seinen Türkenriemen bei Ihr an, dieser war etwas dicker aber nicht länger als Jens sein Schwanz, da aber Sandras Fötzchen schon gut durchgefickt und abgesamt war, gab es keine Probleme als sich der nächste Schwanz seinen Weg in den Körper meiner Frau bahnte! Sandra spürte, das Tareks Schwanz etwas dicker war, denn er füllte Ihre Fotze noch besser aus und paßte sehr gut hinein! Auch Tarek konnte sich nicht so richtig beherrschen, zu schön war das tolle Gefühl seinen Schwanz in der hübschen blonden Frau zu haben und bewegte sich wie wild!He Tarek nicht so wild, sagte Marco, laß die Kleine ganz, wir brauchen Sie noch! Aber Tarek konnte und wollte sich nicht beherrschen, stieß immer wieder bis zur Schwanzwurzel in Sandra hinein, dann wieder zog er den Schwanz ganz heraus um sofort wieder hart zuzustoßen! Dann, als er seinen beschnitten Schwanz wieder mal ganz heraus gezogen hatte, zog er mit beiden Händen die Fotze meiner Süßen ganz weit auf und betrachtete gierig das nasse, feuchte, rosa farbige Fotzenfleisch, fuhr dann mit der glänzenden tiefroten Eichel ein paar Mal durch die triefenden Schamlippen und rammte dann seinen Schwanz zum finalen Fick wieder in meine Süße hinein! Sandra hatte das Gefühl gleich zerreißt es Sie, aber so eine kleine Fotze hält mehr aus als gedacht….Tarek hätte gern noch eine Weile weiter gefickt, aber er wußte das Hamid ja auch noch über Sandra hinweg wollte und deshalb zögerte er seinen Orgasmus nicht weiter hinaus, sondern ließ es einfach kommen, aber nicht in Sandra drin, sondern spritze Ihr den ganzen Saft auf Ihren Bauch, auch auf die linke Titte klatschte ein dicker Spritzer und lief seitlich an Sandra hinunter! Sandra griff sich Tareks Schwanz wichste diesen noch in Ihrer Geilheit heftig weiter und holte so noch einen weiteren Schub heraus, den Tarek dann unkontrolliert auf unser Ehebett spritze!Sandra war nach den beiden Jungs schon ziemlich fertig und wollte jetzt aber doch mit Hamid eine andere Stellung ausprobieren.Vorher fragte Marco Sie aber noch, und wie war der Türkenficker?Tarek war richtig gut, da können manche Kerle sich eine Scheibe abschneiden!!!Hamid kniete schon ein paar Minuten escort tekirdağ neben Sandra und sein ebenfalls beschnittener Schwanz war noch nicht so richtig steif, also nahm Sandra das Teil in Ihre Hand und begann ihn schön vorsichtig zu wichsen, wie bei den deutschen Männern war auch die Haut von Hamid´s Schwanz weich und seidig nur konnte Sie die Haut nicht über die Eichel ziehen, sondern nur den Schaft hoch und runter bewegen, aber der Erfolg stellte sich schnell ein, gern hätte Sie Hamid´s Teil auch etwas geblasen, aber dazu war keine Zeit mehr, vielleicht ein anderes Mal!Als der Schwanz einsatzbereit war, gab sie Hamid einen Stoß, er fiel nach hinten, lag quer auf unserm Bett auf dem Rücken, sein Schwanz stand in die Höhe und Sandra hockte sich hin, stieg über Hamid drüber und positionierte Ihre Fotze genau über dem etwas hin und her schaukelnden Schwanz von Hamid, der ganz erschrocken schaute, an Sandras rechten Schenkel lief etwas von Jens seinem Sperma herunter und aus Sandras Fotze hing ein schleimiger weißer Faden als Sie Hamids Schwanz mit Ihrer linken Hand an Ihrer Fotze ansetzte! Als Sie die richtige Position gefunden hatte, stützte Sie sich auf Hamid´s Brust mit beiden Händen ab und ließ sich ganz langsam auf dem Ausländerschwanz nieder und schaute dem Jungen dabei ganz tief in die Augen, als Sie das harte junge Teil ganz in sich drin hatte, verharrte und genoss Sie einen Moment und sah sich zu Marco um, der alles in Ruhe beobachtete! Und zu frieden Chef? Ja, sieht gut aus, Du bist eine richtig kleine geile Sau, weißt Du das?Nein, weiß ich nicht und bin ich auch nicht Marco, Du machst mich doch dazu!Nein, Du fickst doch auch mit anderen Typen pausenlos rum, deshalb bist Du ein kleines geiles Luder!Nein Marco, ich bin doch nur eine Frau, die Spaß am Sex hat, sonst wäre ich doch nicht Sekretärin geworden, da gehört das doch zum Job dazu…Quatsch nicht rum Süße, mach mit Hamid weiter, Dein Mann kommt bestimmt gleich!In dem Moment klingelte Sandras Handy!Sandra angelte sich das Handy von Nachttisch, ohne von Hamid runter zu steigen und ging ran.Hallo Liebling, fährts Du jetzt los?Ja, was machst Du gerade mein Schatz?Ich, Ich beziehe gerade die Betten neu und dann gehe ich noch schnell unter die Dusche!Da begann sich Hamid unter Sandra zu bewegen und es gab ein schmatzendes Geräusch als sein Schwanz wieder in Sandra eindrang und Sandra mußte auch tief durchatmen und sich ziemlich beherrschen nicht laut los zu stöhnen…Was war das für ein Geräusch Liebling!Ach Schatz ich hab mich gerade im Bett gestoßen….Ach so, ich hoffe es hat nicht so sehr weh getan?Nein, nein Liebling, aber ich muß jetzt weiter machen, sonst schaffe ich es nicht bis Du zu Hause bist!Ja, dann mach weiter, ich bin in 30 Minuten da, ich beeile mich und freue mich auf Dich!Ich mich auch auf Dich mein Liebling, seuselte Sandra und ließ sich genau in diesem Augenblick wieder auf Hamid´s Schwanz nieder und es schmatzte wieder ziemlich laut und Sandra hatte noch nicht auf den roten Hörer gedrückt, so das ich das komische, mir aber seltsam bekannte Geräusch noch einmal hören konnte!Hallo Sandra, rief ich nochmal, hast Du Dich wieder gestoßen?Ja, Schatz ich hab mich wieder gestoßen, war aber wieder nicht schlimm, machs gut jetzt, ich muß weiter machen, sonst komme ich nicht zum Ende! Sandra drückte jetzt den roten Hörer und begann Hamid ordentlich abzureiten!Marco sagte zu den Jungs, die alle die 2 fickenden beobachteten, das nenne ich Integration, hübsche blonde verheiratete junge deutsche Frau fickt mit allein reisenden Syrischen Jungen! Da können sich viele verklemmte deutsche Frauen mal ein Beispiel nehmen!Sandra bearbeitete mit Ihrem Unterleib den Schwanz sehr ordentlich und nach einigen Minuten hoch und runter, vor und zurück, bemerkte Sandra wie Hamid´s Schwanz etwas dicker wurde, Hamid zu keuchen anfing, Sandra heftiger packte, Ihre Titten kräftig knetete und mit einem lauten Stöhnen sich in der deutschen Frau entlud, mit viel Druck schoß er sein Sperma in den Unterleib meiner Frau, der Araberschwanz wollte gar nicht auf hören zu zucken, selbst als kein Saft mehr heraus kam, zuckte er noch wie wild in der engen Fotze meiner Süßen herum! Völlig fertig lag Hamid da als Sandra, ebenfalls ziemlich fertig von Ihm herunter stieg und sich schwer atmend auf den Rücken legte….Sie sah zur Seite, direkt in Marcos zufriedenes Gesicht und erwartete das auch er Sie jetzt noch schnell durchficken wollte, aber er streichte Ihr nur die Haare aus dem Gesicht, küßte Sie noch einmal und sagte, gut gemacht Nachbarin, ich habe heute leider keine Zeit mehr Dich zu ficken, aber das holen wir nach, versprochen!!!Dann zogen sich die 4 Jungs schnell an, betrachteten nochmal die gut durchgefickte hübsche Frau auf dem Bett, der aus der immer noch geschwollenen Fotze das klebrige Sperma der 3 Jungs, die Sie gerade gefickt haben lief und auf dem Bettlaken einen großen nassen Fleck bildete…Danke nochmal Jungs, das Ihr mir den Einkauf rein getragen habt, nichts zu danken Süße, wir haben zu danken, wenn es wieder mal so klappt helfen wir gern wieder!!! Ich komme gern drauf zurück Marco, sagte meine Süße und lächelte nochmal zurück!Dann waren die 4 weg und Sandra versuchte sich mit weichen Beinen aufzurichten, schleppte sich unter die Dusche, versuchte die Hinterlassenschaften der Jungs gründlich zu beseitigen. Bezog danach unser Ehebett mit frischer Bettwäsche und war gerade fertig als ich unseren Audi RS in der Garage abstellte….Ich hoffe der 2. Teil gefällt Euch auch so gut wie der 1., wenn ja gibt es noch einen 3.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Yer işareti koy Kalıcı Bağlantı.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir